Scroll Stopper 2

Scroll Stopper

Wenn Sie sich die Zeit nehmen, eine interessante Videoanzeige für Facebook zu produzieren, müssen Sie sich ein wenig Gedanken darüber machen, wie Sie die Wahrscheinlichkeit verringern, dass Sie im Feed weggescrollt werden.

Hier zeige ich 10 Hacks, die die Leute dazu bringen können, das Scrollen zu stoppen und Ihre Nachricht zu lesen.

1. Machen Sie es quadratisch

Was ist ein todsicherer Weg, um Leute davon abzuhalten, an Ihrem Video im Facebook-Feed vorbei zu scrollen?
Stellen Sie sicher, dass die User Ihre Anzeige SEHEN.
Da sowohl der Facebook- als auch der Instagram-Feed ein quadratisches Videoformat zulassen, im Gegensatz zur Standardgröße von 16 x 9, sollten Sie es immer quadratisch machen!
Warum, fragen Sie?
Weil es bedeutet, dass es tatsächlich mehr Platz im Feed einnimmt und Ihr Publikum so einen besseren Blick auf Ihre Botschaft hat.

2. Beginnen Sie mit einem unscharfen Bild

Auf Instagram beginnen alle Bilder mit einem Unschärfe-Effekt, bevor sie geladen werden.
Ihr Video mit einem unscharfen Bild zu beginnen, ist ein praktischer kleiner Hack, der die Leute dazu motivieren kann, das Scrollen anzuhalten, um zu sehen, was geladen wird, bevor sie merken, dass sie eine Anzeige sehen.
Nur die ersten 2-3 Sekunden sind alles, was Sie brauchen.

3. Eröffnen Sie mit einem schockierenden visuellen Effekt

Versuchen Sie es mit einigen lustigen, visuellen Effekten, die den Betrachter zum Stehenbleiben bewegen können.
Was zum Beispiel, fragen Sie?
In letzter Zeit gibt es ein paar Trends, die Wellen schlagen:
Schüttelbilder, hüpfende Bilder oder gleitende Übergänge, um nur einige zu nennen.
Experimentieren Sie mit kreativen Intros.
Was auch immer Sie tun, machen Sie es einfach auffällig und anders als die anderen Sachen im Feed.

4. Verwenden Sie fette Grafiken zum Erklären

Verpassen Sie nicht die Gelegenheit, den Zuschauern mit fetten Eröffnungstiteln zu sagen, wie toll Ihr Video ist.
Verwenden Sie diese Teaser-Tools, um den wertvollen, innovativen, spielverändernden Inhalt zu erklären, den sie gleich sehen werden.
Oft reichen ein paar ausgewählte Worte in fettgedruckten Grafiken aus, um den Betrachter in Ihre Welt zu ziehen.
Wenn er weiß, worauf er sich einlässt und Ihr Teaser faszinierend klingt, ist er eher bereit, Ihnen seine wertvolle Zeit zu schenken.

5. Bieten Sie einen Rabatt oder ein Angebot an

Wenn Sie vorhaben, den Videozuschauern in Ihrer Videoanzeige einen Rabatt oder ein spezielles Angebot zu machen, versuchen Sie, das Ganze mit dem Angebot einzuleiten.
Indem Sie das erste Bild mit dem „WIIFM“ eröffnen, motivieren Sie den Betrachter, das Video abzuspielen und danach zu handeln.
Wenn ein Betrachter auch nur ein wenig an dem Angebot interessiert ist, wird er anhalten, zuhören und wahrscheinlich für den Rest der Videoanzeige dabei bleiben.
Sie können auch immer A/B-Tests mit verschiedenen Angeboten durchführen, um die Conversions zu optimieren.

6. Erklären Sie Ihr Produkt sofort

Hier ist ein weiterer fesselnder Weg, um Ihr Video zu beginnen:
sobald das Bild verschwommen ist, erläutern Sie schnell Ihr Produkt und seine wichtigsten Funktionen.
Es kann eine Herausforderung sein, die wichtigsten Punkte kurz und bündig zu vermitteln, aber wenn Sie es richtig machen, wird es viele Scroller fesseln und sie beim Ansehen halten.
Dies ist besonders effektiv für Unternehmen mit einem sehr einzigartigen Produkt oder Nutzenversprechen.
Sobald sie sich angesprochen fühlen, können Sie sie mit stärkeren Folgedetails ansprechen:
Testimonials, How-to-Anleitungen oder eine Handlungsaufforderung.

7. Fügen Sie Animationen hinzu

Animationen machen Spaß!
Die Verwendung von Animationen in Ihrem Video, insbesondere in den ersten Sekunden, kann eine großartige Möglichkeit sein, um Ihren Inhalt aus dem ganzen Rauschen im Feed herauszuheben.
Da die meisten Facebook- und Instagram-Feeds Ihrer potenziellen Betrachter aus statischen Fotos und Textbeiträgen bestehen, wird Ihre Videoanzeige mit Sicherheit auffallen, wenn sie mutige und visuell aufregende Animationen enthält.

8. Lassen Sie es echt aussehen

Hüten Sie sich vor Überproduktionen!
Oftmals können übermäßig aufpolierte Facebook-Anzeigen dazu führen, dass Betrachter die darin enthaltenen Botschaften nicht mehr wahrnehmen und Anzeigen, die surreal aussehen, direkt überspringen.
Versuchen Sie, Ihre Videoanzeigen so zu gestalten, dass sie wie nativer Facebook-Inhalt aussehen – wie ein Vlog oder eine Produktbesprechung im Selfie-Stil.
Mit einem realistischen Ansatz werden viele Betrachter aufhören, bevor sie überhaupt merken, dass sie eine Werbung sehen!

9. Kopieren Sie den „News“-Stil

Ein Großteil der organisch geteilten Inhalte in sozialen Medien stammt von Nachrichten- oder Medienunternehmen.
Sie können diesen Look imitieren, indem Sie einen Overlay-Erklärungstext hinzufügen, der zu diesen Stilen passt.
Versuchen Sie außerdem, Text zu verwenden, der in der dritten Person geschrieben ist – zum Beispiel:
„Dieser Typ versucht…“ oder „Dieses Team will…“

10. Sex sells!

Diese Regel ist so alt wie die Werbung selbst, denn sie funktioniert.
Die Verwendung attraktiver Models zur Demonstration Ihres Produkts oder Ihrer Dienstleistung ist ein sehr effektives Mittel, um die Aufmerksamkeit der Leute zu erregen – und sie vom Scrollen abzuhalten.
Dabei sind immer die Werberichtlinien zu beachten.

 

Jetzt teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.